Quartalszahlungen

Am 15.08.18 werden die Grundsteuer A + B, Gewerbesteuer-Vorauszahlung und die Abfallbeseitigungsgebühr zur Zahlung fällig. Bei Vorliegen einer Abbuchungsermächtigung (Lastschriftmandat) wird das Konto wie bisher belastet. Andernfalls bitten wir, die fälligen Beträge zu überweisen.

Hauptszollamt Ulm – Bewerben Sie sich jetzt!

Der Zoll sichert mit seiner Arbeit das Gemeinwesen, fördert mit modernen Verfahren und Methoden
den Handel und die Wirtschaft und damit den Wirtschaftsstandort Deutschland, geht zur Stabilisierung
der Sozialsysteme und des Arbeitsmarktes gegen Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung vor
und schützt Bürger, Wirtschaft und Umwelt.
Er sorgt für Sicherheit und wirtschaftliche Gerechtigkeit und bekämpft die grenzüberschreitende organisierte
Kriminalität vom Drogenhandel über Produktpiraterie und Schmuggel bis hin zur Geldwäsche.
Die Zollverwaltung sucht bundesweit zur Personalverstärkung für ihre vielfältigen, interessanten
Aufgabenbereiche

zahlreiche, engagierte Beschäftigte

des mittleren Dienstes der Besoldungsgruppe A 6m BBesO
sowie der vergleichbaren Entgeltgruppen E 5 / E 6 TVöD und
des gehobenen Dienstes der Besoldungsgruppe A 9g BBesO
sowie der vergleichbaren Entgeltgruppe E 9b TVöD
Darüber hinaus werden Beschäftigte für den IT-Bereich für Arbeitsplätze bewertet nach den Entgeltgruppen
E 6 / E 7 TVöD bzw. E 10 TVöD gesucht.

Als Ansprechpartner stehen Christine Birk, Telefon 0731 9648-1101 und Florian Wild,
Telefon 0731 9648-1102 und per E-Mail: bewerbung.hza-ulm@zoll.bund.de zur Verfügung.

Die einzelnen Stellenausschreibungen sowie nähere Informationen über den Zoll finden Sie auf der
Homepage www.zoll.de unter folgendem Pfad:
Startseite -> Der Zoll -> Beruf und Karriere -> Stellenangebote.

Rentensprechtag im Landratsamt

Im Landratsamt Unterallgäu Mindelheim findet jeden Mittwoch ein Rentensprechtag der Deutschen Rentenversicherung statt. Hierfür ist eine vorherige Terminvereinbarung unter Tel. 08261/995-386 notwendig. Bitte halten Sie bereits bei der Terminvereinbarung ihre Versicherungsnummer bereit.

Bürgerbefragung zum Altwerden im Landkreis

Seit fast zehn Jahren gibt es das seniorenpolitische Gesamtkonzept des Landkreises Unterallgäu. Nun soll es überarbeitet und fortgeschrieben werden. Deshalb werden in den kommenden Wochen stichprobenartig Bürgerinnen und Bürger über 55 Jahre befragt – insgesamt 3500 Menschen im gesamten Landkreis. Auch in unserer Gemeinde werden zufällig ausgewählte Personen einen Fragebogen erhalten. In diesem geht es unter anderem um die Frage, wie sich die Unterallgäuer das Altwerden vorstellen und welche Angebote nötig sind, damit ältere Menschen auch mit Hilfe- und Unterstützungsbedarf möglichst lange im eigenen Zuhause beziehungsweise in der eigenen Gemeinde leben können. Wir bitten Sie, die Erhebung zu unterstützen und den Fragebogen auszufüllen und im Freiumschlag wieder an das Landratsamt Unterallgäu zurückzusenden. Die Befragung ist anonym, der Fragebogen hat insgesamt zwölf Seiten und benötigt etwa 20 Minuten Zeit. Nur wenn viele Fragebögen zurückgeschickt werden, ist das Ergebnis wirklich aussagekräftig.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Mitwirkung.

„Senioren informieren Senioren“ | Fordern Sie uns bitte an

Die Polizei bietet seit langer Zeit das erfolgreiche Präventionsprogramm „Senioren informieren Senioren“ an. Dies ist wörtlich zu nehmen, da ehrenamtlich tätige Rentnerinnen und Rentner in altersgerechter Art Wissenswertes über aktuelle Kriminalitätsphänomene informieren, durch die überwiegend ältere Menschen zum Opfer werden.

Zielgruppenorientiert können unter anderem die Bereiche Betrug, Diebstahl und Einbruch, sowie falsche Gewinnversprechen und Kaffeefahrten erläutert werden. Auch über Themen wie Nachbarschaftshilfe, Gefahren im Internet und Zivilcourage kann beraten werden. Die zu besprechenden Themenfelder werden dabei im Vorfeld abgestimmt.

Die Ehrenamtlichen freuen sich über Anfragen von entsprechenden Gruppen oder Vereinen und Einrichtungen, wie beispielsweise betreutes Wohnen, Seniorenstammtische oder Pfarrgemeinden und Volkshochschulen. Ein Besuch ist bei Ihnen vor Ort möglich.

Für die Beschulung und Terminierung ist das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West in Kempten zuständig. Sowohl die dortigen Beamten wie auch die Seniorenberater freuen sich unter der Rufnummer (0831) 9909-1330 auf einen Anruf, oder unter der Mailanschrift pp-sws.kempten.pp.e@polizei.bayern.de auf eine schriftliche Anforderung. Die Beratungen sind kostenfrei.

Dorferneuerung Steinekirch – Schnerzhofen

Bitte beachten Sie, dass am 22.08.2018 die Baumaßnahmen der Dorferneuerung in Steinekirch und Schnerzhofen beginnen. Diese werden bis zum Sommer 2019 mit Behinderungen im Durchgangsverkehr verbunden sein. Die Baumaßnahmen in Steinekirch werden noch im Jahr 2018 vollumfänglich abgeschlossen sein. Eine Fertigstellung der Kanal- und Straßenbauarbeiten in  Schnerzhofen ist für den Frühsommer 2019 vorgesehen. Die Verwaltung der Marktgemeinde Markt Wald bittet um Kenntnisnahme.

Fundsache

Am Donnerstag, den  19.07.18 wurde ein Taschenrechner, am Montag, den 23.07.18 wurde am Schnerzhofer Weiher ein Ohrring und am Dienstag, den 31.07.18 wurde auf dem Parkplatz am Schnerzhofer Weiher ein Fitness-Armband-Stick gefunden. Wir bitten um Abholung in der Gemeinde.

 

Das Bayerische Landespflegegeld

Die Pflege liegt der Bayerischen Staatsregierung besonders am Herzen. Sie ist zentrale Frage der sozialen Sicherheit, der Würde und des Respekts für die ältere Generation. Die bestmögliche Unterstützung Pflegebedürftiger und ihrer Angehörigen sowie eine moderne und zukunftsfähige Pflegeinfrastruktur sind Auftrag und Verpflichtung. Der Freistaat Bayern investiert jährlich 400 Mio. Euro, damit Pflegebedürftige in Bayern ab Pflegegrad 2, pro Jahr, 1.000 Euro zusätzlich bekommen – und zwar schnell und unbürokratisch. Mit dem Landespflegegeld können Sie etwa den Menschen eine finanzielle Anerkennung zukommen lassen, die sich jeden Tag um Sie kümmern. Das können pflegende Angehörige genauso sein wie Freunde, Helferinnen und Helfer. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.landespflegegeld.bayern.de. Flyer und das Antragsformular liegen in der Gemeinde kostenlos aus. Anträge erhalten Sie auch beim Seniorenbeauftragten Johann Endres. Tel. 1359.

Gemeindeblatt

Wir machen eine kleine Sommerpause! Am Mittwoch, 15.08.17 (KW33) und am 22.08.17 (KW34), erscheinen keine Gemeindeblätter! Wir bitten um Vormerkung.