Landratsamt am 19. Oktober nur eingeschränkt erreichbar

Wegen einer innerbetrieblichen Veranstaltung ist das Landratsamt Unterallgäu mit seinen Außenstellen in Mindelheim am Mittwoch, 19. Oktober, ab 15 Uhr nicht mehr besetzt. Die Außenstelle in der Herrenstraße in Memmingen ist bereits ab 12.30 Uhr geschlossen. Anrufe können erst am Donnerstag wieder angenommen werden. Die Öffnungszeiten des Landratsamts sind im Internet zu finden unter www.unterallgaeu.de/oeffnungszeiten

Rentensprechtag im Landratsamt

Ab sofort können ratsuchende Versicherte wieder unsere regelmäßigen Rentensprechtage im Landratsamt Unterallgäu in Mindelheim Besuchstermine erhalten. Bitte rufen Sie zur vorherigen Terminvergabe unter der folgenden Rufnummer an: 08261/995-606. Bitte beachten Sie, dass eine persönliche Vorsprache nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich ist!

Müllabfuhr verschiebt sich

Wegen des Feiertages „Tag der Deutschen Einheit“ am Montag, den 03.10., verschiebt sich die Müllabfuhr wie folgt. Die Abfuhr der Restmülltonne ist von Mo. 03.10. auf Dienstag, den 04.10. und die Biomülltonne von Mi. 05.10. auf Donnerstag, den 06.10. verlegt worden. Wir bitten um Beachtung. Außerdem möchten wir darauf hinweisen, dass die Biomülltonne ab Oktober wieder 14-tägig geleert wird.

Mülltonnen bis 6 Uhr bereitstellen

Am Tag der Müllabfuhr müssen die Restmüll-, Biomüll- und Altpapiertonnen bis spätestens 6 Uhr morgens an der Straße bereitstehen. Darauf weist die Abfallwirtschaftsberatung des Landkreises Unterallgäu hin. Diese Uhrzeit gelte auch, wenn die Mülltonnen normalerweise erst am Vormittag oder am Nachmittag geleert werden. Denn die Leerungszeit könne sich ändern – beispielsweise aufgrund von Witterung, Verkehrslage oder Tourenumstellungen wie jetzt zum Jahresbeginn. Tonnen, die zum Zeitpunkt der Leerung nicht bereitgestellt waren, werden nicht nachträglich geleert. Alle Abfuhrtermine sind im Internet unter www.unterallgaeu.de/abfuhrkalender oder in der kostenlosen Unterallgäu-App zu finden.

Allgemeine Meldepflicht

Wer eine Wohnung bezieht, hat sich innerhalb von zwei Wochen nach Einzug bei der Meldebehörde anzumelden (§ 17 Abs. 1 Bundesmeldegesetz).

Wer aus einer Wohnung auszieht und keine neue Wohnung im Inland bezieht, hat sich innerhalb von zwei Wochen nach dem Auszug bei der Meldebehörde abzumelden. Eine Abmeldung ist frühestens eine Woche vor Auszug möglich; die Fortschreibung des Melderegisters erfolgt zum Datum des Auszugs.

Der Wohnungsgeber ist verpflichtet, bei der Anmeldung mitzuwirken. Hierzu hat der Wohnungsgeber oder eine von ihm beauftragte Person der meldepflichtigen Person den Einzug mit einer ausgefüllten Wohnungsgeberbestätigung zu bestätigen (§ 19 Abs. 1 Bundesmeldegesetz).