Fundsache

Am 12.04.19 wurde auf dem Radweg zwischen Wassertrete und Schnerzhofer Weiher ein Halstuch gefunden.

Am 17.04.19 wurde vor dem Rathaus ein Brillenputztuch gefunden.

Wir bitten um Abholung in der Gemeinde.

Bekanntmachung über das Recht auf Einsicht in das Wählerverzeichnis und die Erteilung von Wahlscheinen für die Europawahl am 26. Mai 2019

Das Wählerverzeichnis zur Europawahl für die Gemeinde Markt Wald wird von Montag, 06.05.19, bis Freitag, 10.05.19, während der allgemeinen Öffnungszeiten im Rathaus, Zimmer 2, in Markt Wald für Wahlberechtigte zur Einsichtnahme bereitgehalten. Das Wählerverzeichnis wird im automatisierten Verfahren geführt, die Einsichtnahme ist durch ein Datensichtgerät möglich. Wählen kann nur, wer in das Wählerverzeichnis eingetragen ist oder einen Wahlschein hat.

Einen Wahlschein erhält auf Antrag eine in das Wählerverzeichnis eingetragene wahlberechtigte Person. Dieser kann bis Freitag, 24.05.19, 18.00 Uhr, schriftlich, elektronisch oder mündlich beantragt werden.

Weitere Informationen zur Europawahl entnehmen Sie bitte der Bekanntmachung an den Anschlagtafeln in den einzelnen Ortsteilen.

Herbert Egger, Gemeindewahlleiter

Bekanntmachungen zur Europawahl für Unionsbürger

Am 26. Mai 2019 findet in Deutschland die Europawahl statt. Unionsbürger aus anderen Mitgliedsstaaten, die in Markt Wald wohnen und hier auch wählen möchten, müssen bis spätestens 05.05.2019 einen Antrag auf Eintragung ins Wählerverzeichnis gestellt haben. Die erforderlichen Unterlagen sowie weitere Informationen für Unionsbürger aus Markt Wald können in der Gemeindeverwaltung, Zimmer 2, noch abgeholt werden.

An- und Abmeldung von Gelben Tonnen

werden von der Fa. WRZ Hörger in Sontheim a. d. Brenz bearbeitet. Das dazugehörige Formular liegt in der Gemeindeverwaltung  bereit oder im Internet unter www.unterallgaeu.de/gelbe-tonne. Dieses Formular ausgefüllt per Fax, E-Mail oder Post senden an die Firma WRZ Hörger GmbH & Co. KG, Industriestraße 3, 89567 Sontheim a. d. Brenz, Fax 07325/9606 – 10, Email: gelbe-tonne@wrz-hoerger.de.

Die zweite Sammlung von Gartenabfällen in diesem Jahr

findet am Dienstag, den 23.04.2019 ab 08.00 Uhr statt. Um den Sammlern die Arbeit zu erleichtern, bittet die Abfallwirtschaftsberatung, folgende Dinge zu beachten:

  • Gartenabfälle mit natürlichem, starkem Bindfaden (Spagat, Paketschnur) bündeln. Kunststoff-Stricke dürfen nicht verwendet werden.
  • Darauf achten, dass die Bündel nicht mehr als 25 Kilogramm wiegen.
  • Der Durchmesser von Ästen und Stämmen darf höchstens 15 Zentimeter betragen.
  • Die gebündelten Äste dürfen nicht länger als 1,50 Meter sein, da sie ansonsten nicht in die Schüttung des Fahrzeuges passen.
  • Feine, strukturarme Gartenabfälle wie Rasenschnitt, Laub, Heckenschnitt und Blumen sollten am besten in Papiersäcken (ohne Folie) und Pappkartons oder in Körben und Kunststoffwannen bereitgestellt werden. Die Kunststoffwannen dürfen sich nach oben nicht verengen und ein Volumen von 60 Litern nicht überschreiten. Springsäcke und Metallwannen sind wie Plastiksäcke und Schubkarren nicht geeignet und werden nicht entleert.
  • Einen leicht zugänglichen Sammelplatz an der Straße suchen, an dem niemand behindert wird.
  • Mitgenommen werden je Haushalt bis zu zwei Kubikmeter Gartenabfälle.
  • Werden die Gartenabfälle an einem Montag oder an einem Tag nach einem Feiertag abgeholt, müssen sie bis spätestens 8 Uhr bereitstehen, an den restlichen Abfuhrtagen bis spätestens 7 Uhr. Ausnahme ist das Stadtgebiet Mindelheim. Hier müssen die Abfälle bereits ab 6 Uhr bereitstehen.

Info: Bei Fragen kann man sich an die Firma Dorr GmbH & Co.KG unter Telefon (0831) 5911711 oder an die Abfallwirtschaftsberatung des Landkreises unter Telefon (08261) 995-367 oder -467 wenden. Die Abfuhrtermine sowie Informationen zur Entsorgung von Gartenabfällen sind auch im Internet unter www.unterallgaeu.de/abfall und in der Unterallgäu-App zu finden.

 

Christoph-Scheiner-Grundschule ist LEW Partnerschule im Schuljahr 2018/2019

Hurra! Wir sind 3malE-Partnerschule!

Die Christoph-Scheiner-Grundschule ist in diesem Schuljahr Partnerschule der LEW-Bildungsinitiative „3malE – Bildung mit Energie“.

Außerdem dürfen die Kinder der 3. Klasse im Februar 2019 die „Kinderuni“ Augsburg, durch die LEW gesponsert, besuchen.

„3malE – Bildung mit Energie“ ist die Bildungsinitiative der Lechwerke AG. Unter dem Motto „Entdecken, Erforschen, Erleben“ greift 3malE unter der Schirmherrschaft des Kultusministeriums handlungs- und projektorientiert interessante Fragen rund um die Zukunftsthemen Energie und Energieeffizienz, Umwelt und Bildung auf. 3malE bietet Kindergärten, Schulen und Hochschulen Projekte, Fortbildungsangebote und Materialien zum Thema Energie sowie zu gesellschaftlichen und ökologischen Fragestellungen. Die bayerische Sozialministerin Kerstin Schreyer ist Schirmherrin für das KITA-Entdecker-Programm von 3malE. Als Kontakt- und Kommunikationsplattform fördert die LEW-Bildungsinitiative seit 2005 die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft, Bildungseinrichtungen und Bildungsteilnehmern.

Infos „3malE – Bildung mit Energie“ (klicken Sie hier)