Grundsteuerreform Vordrucke – Grundsteuererklärung

In der Zeit vom 1. Juli 2022 bis spätestens 31. Oktober 2022 müssen Grundstückseigentümer/-innen die Erklärungen an das Finanzamt übermitteln. Es gibt folgende Übermittlungsmöglichkeiten:

 

Elektronisch: Über ELSTER – Ihr Online-Finanzamt unter www.elster.de – können Sie die Erklärung online abgeben. Sofern Sie noch kein Benutzerkonto bei ELSTER haben, können Sie sich bereits jetzt registrieren.

 

Am PC im pdf-Format: Die Vordrucke zum Ausfüllen am PC sind jetzt auf www.grundsteuer.bayern.de freigeschaltet. Diese Vordrucke können ausgedruckt, anschließend unterschrieben und an das zuständige Finanzamt übermittelt werden. Sie dürfen nicht handschriftlich ausgefüllt werden.

 

Handschriftlich: Sofern Sie ihre Erklärungen handschriftlich ausfüllen wollen, können sie die Papiervordrucke verwenden, die Anfang Juli 2022 in den Finanzämtern sowie der Gemeindeverwaltung zu Verfügung gestellt werden.

Sobald wir die Papiervordrucke vom Finanzamt erhalten haben, werden wir Sie darüber im Gemeindeblatt informieren. Bitte sehen Sie deshalb von vorzeitigen Anfragen ab.

Fernmündliche Bestellungen von Erklärungsvordrucken durch die Informations-Hotline zur Bayerischen Grundsteuer (erreichbar unter der Telefonnummer: 089 / 30 70 00 77) sind ebenso möglich.

 

 

Weitere Informationen gibt es unter www.marktwald.de,  www.grundsteuer.bayern.de, und über die Aushänge an den gemeindlichen Anschlagtafeln. Selbstverständlich kann die Grundsteuererklärung auch durch Ihre steuerliche Vertretung abgegeben werden.

Fachkundig in Ernährung und Haushaltsführung Anmeldung zum neuen Studiengang

Die Landwirtschaftsschule Abteilung Hauswirtschaft bietet die Möglichkeit, nebenberuflich umfassende Kenntnisse und Fertigkeiten rund um die Hauswirtschaft zu erwerben und bei entsprechenden Voraussetzungen den Berufsabschluss zur Hauswirtschafterin zu erlangen. Für den neuen Studiengang ab September sind noch Plätze frei.

Wenn auch Sie eine abgeschlossene Berufsausbildung haben und Ihren Haushalt fachkundig führen, sich persönlich fortbilden und die Grundlagen der Unternehmensführung erlernen möchten, dann melden Sie sich an! Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie auf der Homepage des AELF Krumbach-Mindelheim (www.aelf-km.bayern.de) unter „Schulen“.

Ferienprogramm 2022

Die Sommerferien rücken immer näher. Es wäre schön, wenn dieses Jahr zum Ferienbeginn die Marktgemeinde Markt Wald den Kindern und Jugendlichen ein abwechslungsreiches Ferienprogramm präsentieren könnte. Neben Schnupperkursen für einzelne Sportarten eignen sich Bastel- und Malstunden oder Besichtigungen in Wald und Natur. Auch Bauernhoferlebnisse bleiben den Kindern stets im Gedächtnis. Vereine, Gruppierungen oder Einzelpersonen, die bereit sind, für Kinder geeignete Gruppenveranstaltungen in den Ferien anzubieten, werden gebeten, sich bis Mitte Juli 2022 in der Gemeindeverwaltung zu melden. Der Versicherungsschutz ist aufgrund des öffentlichen Auftrags über die kommunale Haftpflichtversicherung abgegolten – sowohl für die Kinder als auch für die Freiwilligen.

Die vierte Sammlung von Schadstoffen

findet in Ettringen (Altes Feuerwehrhaus/Turnhalle) am Samstag, den 09.07.22, von 13.45 bis 14.45 Uhr statt.

Dort können dann wieder Problemabfälle wie Lösungsmittel, Lackreste, Rostentferner und Reinigungsmittel kostenlos abgegeben werden. Wichtig ist laut der Abfallwirtschaftsberatung des Landkreises: Die Schadstoffe sollten in ihren ursprünglichen Gefäßen bleiben und nicht zusammengeschüttet werden. Dies könnte gefährliche chemische Reaktionen verursachen. Wegen möglicher Rückfragen sollten die Problemabfälle nur persönlich abgegeben werden. Sie dürfen nicht unbeaufsichtigt an der Sammelstelle zurückgelassen werden.

  • Beim Schadstoffmobil abgegeben werden können alle Stoffe mit Gefahrensymbolen – zum Beispiel flüssige Farb- und Lackreste (keine Wandfarbe), Lösungsmittel, Laugen und Säuren, PCB-haltige Kondensatoren, Spraydosen mit Inhalt, quecksilberhaltige Abfälle, Haushaltsreiniger, Rostentferner, Pflanzen- und Holzschutzmittel und Fotochemikalien. Auch Medikamente können abgegeben werden – alternativ können diese auch über den Restmüll entsorgt werden. Sie sollten aber in ihrer Verpackung gelassen und so in die Tonne gegeben werden, dass niemand daran gelangt.
  • In die Restmülltonne gehören Wandfarbe (Dispersionsfarbe), eingetrocknete Farben und Lacke sowie Glühbirnen und Halogenlampen. Flüssige Wandfarbe sollte man vorher eintrocknen lassen oder mit Sägemehl oder Gips eindicken.
  • Auf dem Wertstoffhof richtig sind Energiesparlampen, Leuchtstoffröhren und LEDs, Batterien aus Elektrogeräten und Kraftfahrzeugen, PU-Schaumdosen, Altreifen von PKW und Motorrad ohne Felgen bis 60 Zentimeter Durchmesser, Speiseöle und -fette.
  • Leere Spraydosen gehören in die Gelbe Tonne.
  • Altöl aus Motoren oder Maschinen sowie feste ölhaltige Abfälle können bei jeder Ölverkaufsstelle zurückgegeben werden.
  • Kontakt mit der Abfallwirtschaftsberatung aufnehmen sollte, wer Feuerwerks- und Sprengkörper sowie Munition entsorgen möchte. Das gilt auch für beschädigte Lithium-Batterien über 500 Gramm (zum Beispiel Akkus aus Bohrmaschinen oder Laptops). Diese sind gefährlich, da sie sich erhitzen und selbst entzünden können. Deshalb sollte man die Batterien mit Sand bedecken.

Die Abgabe von Schadstoffen ist für private Haushalte und für Gewerbe- und Dienstleistungsbetriebe in geringen Mengen gebührenfrei. Größere Mengen aus Betrieben kosten 1,50 Euro pro Kilogramm. Pro Anlieferung werden maximal 50 Kilogramm an Schadstoffen angenommen, unabhängig davon, ob es sich um eine private oder gewerbliche Anlieferung handelt. Medikamente aus Apotheken können ohne Mengenbegrenzung angeliefert werden. Info: Eine vollständige Übersicht aller Termine des Schadstoffmobils ist im Internet unter www.unterallgaeu.de/abfuhrkalender zu finden.

Ausweise und Pässe kontrollieren!

Jeder Erwachsene und jedes Kind (ab Geburt) muss bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Als Reisedokument für Kinder können Sie einen Kinderreisepass (Gebühr 13,- €), einen Personalausweis (Gebühr 22,80 €) oder einen Reisepass (Gebühr 37,50 €) beantragen. Falls Ihr Kind bereits einen Kinderreisepass besitzt, kann dieser vor Ablauf der Gültigkeit, längstens bis zum 12. Lebensjahr, verlängert werden. Als Reisedokument für einen Erwachsenen können Sie einen Personalausweis beantragen (Gebühr bis zum 24. Lebensjahr 22,80 €, ab dem 24. Lebensjahr 37,00 €) oder einen Reisepass (Gebühr bis zum 24. Lebensjahr 37,50 €, ab dem 24. Lebensjahr 60,- €). Bitte beantragen Sie Ihre Reisedokumente mindestens 4 Wochen vor Urlaubsantritt. Bringen Sie zur Beantragung ein biometrisches Lichtbild und Ihren alten Ausweis mit.