Die Polizei bietet seit langer Zeit das erfolgreiche Präventionsprogramm „Senioren informieren Senioren“ an. Dies ist wörtlich zu nehmen, da ehrenamtlich tätige Rentnerinnen und Rentner in altersgerechter Art Wissenswertes über aktuelle Kriminalitätsphänomene informieren, durch die überwiegend ältere Menschen zum Opfer werden.

Zielgruppenorientiert können unter anderem die Bereiche Betrug, Diebstahl und Einbruch, sowie falsche Gewinnversprechen und Kaffeefahrten erläutert werden. Auch über Themen wie Nachbarschaftshilfe, Gefahren im Internet und Zivilcourage kann beraten werden. Die zu besprechenden Themenfelder werden dabei im Vorfeld abgestimmt.

Die Ehrenamtlichen freuen sich über Anfragen von entsprechenden Gruppen oder Vereinen und Einrichtungen, wie beispielsweise betreutes Wohnen, Seniorenstammtische oder Pfarrgemeinden und Volkshochschulen. Ein Besuch ist bei Ihnen vor Ort möglich.

Für die Beschulung und Terminierung ist das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West in Kempten zuständig. Sowohl die dortigen Beamten wie auch die Seniorenberater freuen sich unter der Rufnummer (0831) 9909-1330 auf einen Anruf, oder unter der Mailanschrift pp-sws.kempten.pp.e@polizei.bayern.de auf eine schriftliche Anforderung. Die Beratungen sind kostenfrei.