Der Räum- und Streudienst ist von den Vorder- und Hinterliegern grundsätzlich auf deren Kosten durchzuführen. Allerdings stellt die Gemeinde kostenlos in den aufgestellten Splittfässern Splitt zum Streuen zur Verfügung. Der Splitt kann dort oder in Kleinmengen (Kübel) beim Bauhof zum Streuen von Gehwegen, Gehbahnen oder glatten Straßenabschnitten entnommen werden. Für das Streuen privater Hofflächen ist das gemeindliche Streugut nicht vorgesehen.