Ab dem 01.01.2021 werden Kinderreisepässe nur noch für 12 Monate ausgestellt oder für weitere 12 Monate verlängert. Die vor dem 01.01.2021 ausgestellten Kinderreisepässe behalten dennoch weiterhin ihre Gültigkeit.  Sie sollten aber darauf achten, dass ihr Kind im Kinderreisepass eindeutig identifizierbar ist. Es könnte in Einzelfällen bei (Grenz-) Kontrollpersonal im Ausland zu Schwierigkeiten kommen.

Wenn das Lichtbild im Kinderreisepass nicht mehr zur eindeutigen Identifikation geeignet ist (bspw. ursprünglich ausgestellt für Säuglinge und Kleinstkinder), sollte ein neues Dokument ausgestellt werden.

Sollten Kinder mit mehrjährigen gültigen, sicheren Identitätsdokumenten ausgestattet werden, wird empfohlen, für Reisen innerhalb der EU einen Personalausweis (Gültigkeit 6 Jahre) zu beantragen Bei geplanten weltweiten Reisen wird die Beantragung eines regulären Reisepasses (Gültigkeit 6 Jahre) empfohlen. Die hochsicheren elektronischen Dokumente Personalausweis und Reisepass erfüllen die internationalen und europäischen Standards für Dokumentensicherheit und sind damit geeignet, die im Ausweisdokument verkörperte Identität der Person (sowohl Kind als auch Erwachsener) zeitgemäß und über mehrere Jahre zu schützen.